Inlay/onlay

Keramik-Inlays bzw. -Onlays, auch Teilkronen genannt, werden eingesetzt, wenn der Zahn infolge von Karies bereits dermaßen angegriffen ist, dass die Sanierung mit einer gewöhnlichen Zahnfüllung nicht mehr möglich ist, der Zahn jedoch zugleich genügend gesunde Zahnsubstanz hat, dass das Abschleifen für eine Zahnkrone noch nicht erforderlich ist. Inlays bzw. Onlays werden im Labor anhand eines Abdrucks des Zahnrestes aus Porzellan gefertigt und anschließend vom Zahnarzt als fehlender Teil an die gesunde Zahnsubstanz zementiert. Während eine Zahnfüllung aufgrund von Abnutzung und Materialermüdung nur einige Jahre im Zahn verbleibt, kann man dasselbe Inlay mehrere Jahrzehnte lang haben.